Xsara N6 | 1997 -> 2006

 Der Citroën Xsara war ein Modell des...

Der Citroën Xsara war ein Modell des französischen Automobilherstellers Citroën.

Es wurde im September 1997 vorgestellt und löste den Citroën ZX ab. Im Februar 1998 folgte das Coupé, der Kombi Break kam im April auf den Markt. Im November 1999 wurde noch ein Kompaktvan als Xsara Picasso vorgestellt. 2004 bzw. 2010 wurde die Produktion des Modells eingestellt.

Im Oktober 2000 wurde am Xsara ein Facelift durchgeführt. Verändert wurden vor allem Details: Von außen erkennbar sind z. B. die moderneren, weiter nach hinten gezogenen Scheinwerfer, ein neues Chrom-Doppelwinkel-Logo am Heck (welches vorher nicht vorhanden war), ein größeres verchromtes Doppelwinkel-Logo am Kühlergrill sowie die von vorne nach hinten ans Heck versetzte Radio-Antenne.

Ab Anfang 2001 konnte der Xsara auch mit dem stärkeren Euro-3-Dieselmotor und einer Leistung von 80 kW (109 PS) bestellt werden. Die Auslieferung nach Deutschland begann im Mai 2001.

Mitte 2002 wurde die 120 kW (163 PS) starke VTS-Version aus dem Programm genommen.

Die Produktion der Limousine und des ?Coupé? genannten Dreitürers endete im November 2004 zugunsten des Nachfolgers C4. Der Break blieb mit dem 80 kW starken 1,6-l-16V-Benzin- und dem 66 kW leistenden Dieselmotor noch bis Mai 2006 im Programm, da vom C4 keine Kombiversion vorgesehen war und er weiterhin ein günstiges Auto mit viel Nutzwert darstellte.

Der Xsara Picasso blieb noch bis Januar 2010 im Programm, obwohl bereits im Oktober 2006 der C4 Picasso dessen Nachfolge antrat.

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 3 von 3