Octavia Combi 1Z5 | ab 2005

 Der ?koda Octavia II war die zweite...

Der ?koda Octavia II war die zweite Generation des Octavia und wurde im Februar 2004 eingeführt. Er basierte auf der Plattform PQ35 des Volkswagen-Konzerns, auf der unter anderem auch Audi A3 8P, Seat Leon II und Seat Altea sowie VW Golf V, VW Golf VI, VW Golf Plus und VW Touran I aufbauten. Das Kraftfahrt-Bundesamt ordnet den Octavia in die Kompaktklasse ein,[4] die Fachpresse hingegen führt ihn mitunter in der Mittelklasse.

Neben einer neuen Motorenpalette unterscheiden ihn Karosserieänderungen sowie mehr Beinfreiheit im Fond und erhöhte Bodenfreiheit bei Vorderwagen und Heck von seinem Vorgängermodell Octavia I.

2006 gewann der Octavia Combi den red dot design award in der Kategorie Produktdesign. Produziert wurde der Octavia in Europa in den Werken Mladá Boleslav und Vrchlabí in Tschechien und von 2008 bis 2010 auch in Bratislava in der Slowakei. In China, Russland und Indien wurde er, nur für den dortigen Markt angepasst, produziert.

In Indien wurde die zweite Generation des Octavia als Laura vermarktet, um ihn von der ersten Generation zu unterscheiden.[5] In Österreich gibt es eine Lieferwagenversion des Octavias namens Praktik.[6]

Das Kofferraumvolumen beträgt beim Combi 580 Liter (1630 Liter bei umgeklappter Rückbank) und bei der Limousine 560 Liter (1430 Liter bei umgeklappter Rückbank).

Seite 1 von 2
Artikel 1 - 25 von 28