• Lupo 6X1 6E1 | 1998 -> 2005

    Der Lupo gehörte zur ersten europäischen Kleinstwagenmodellreihe des VW-Konzerns und wurde im Herbst 1998 eingeführt. Bereits im Frühjahr 1997 brachte Seat den nahezu baugleichen Arosa.

    Das Fahrzeug war nur dreitürig erhältlich und verfügt wahlweise über vier oder fünf Sitzplätze. Es hatte einen recht kleinen Kofferraum, der sich aber durch Umlegen der Rückbank erheblich vergrößern ließ.

    Heckansicht

    Der Lupo wurde bis Mitte 2001 in Wolfsburg gebaut. Anschließend wurde die Produktion (mit Ausnahme des 3L-Lupos) in das VW-Werk Brüssel verlagert.

    Es wurden insgesamt fast 490.000 Fahrzeuge dieses Typs produziert. Die Verkaufszahlen konnten nach Markteinführung jährlich gesteigert werden bis ins Jahr 2000, wonach die Produktion stetig zurückgefahren wurde.

    Im Sommer 2005 wurde die Produktion des VW Lupo eingestellt. Das Marktsegment des Lupo wurde von Volkswagen mit dem in Brasilien gefertigten VW Fox besetzt. Die Fox-Varianten für den brasilianischen und mexikanischen Markt wurden dort unter dem Namen Lupo angeboten.

    "Lupo" ist das italienische Wort für Wolf und ist eine Anspielung auf das Stammwerk in Wolfsburg.